Home Fondsmanager Drei Fragen an das Japan Equity Team von Nikko Asset Management

Drei Fragen an das Japan Equity Team von Nikko Asset Management

In unserer neuen Serien “Drei Fragen an…” rücken wir asiatische Aktien in den Fokus. Wieso die Sony Aktie eine gute Wahl ist, erläutert das Japan Equity Team von Nikko Asset Management.

AsiaFundManagers.com: Was ist Ihre Asien-Lieblingsaktie?

Japan Equity Team: Grundsätzlich heben wir keine bestimmte asiatische Aktie als allen anderen bevorzugt hervor. Wir haben jedoch ein Unternehmen identifiziert, welches das Potenzial hat, Alpha über verschiedene Marktzyklen hinweg zu erzielen: Sony. In den sieben Jahren seit Beginn der Wirtschaftsreformen der Abe-Administration hat sich der Nikkei-Aktienindex mehr als verdoppelt. Die Sony Aktie ist in dieser Zeit (seit Dezember 2012) um über 600 Prozent gestiegen.

AsiaFundManagers.com: Was spricht für das Unternehmen?

Japan Equity Team: An den Finanzmärkten wurde Sony in der Anfangsphase der Abenomics (2012-2015) für seine mutigen Umstrukturierungen gepriesen. Danach war es für das Unternehmen an der Zeit, seine Gewinne zu konsolidieren und in die Offensive zu gehen. Sony steckte Ressourcen in die Entwicklung komplementärer Metall-Oxid-Halbleiter (CMOS)-Bildsensoren. Diese optische Technologie wird in einer Vielzahl von Digitalkamera-Geräten zur Bildverarbeitung verwendet. Ein aktuelles Beispiel ist das Apple iPhone 11, das Sonys CMOS-Bildsensor-Software verwendet, um Fotos zu verarbeiten, die vom Multi-Objektiv-Smartphone aufgenommen wurden. Sonys drastische Schwerpunktverschiebung, zu der Investitionen in Bildsensoren, Spiele, Musik und Filme gehörten, zahlte sich im Oktober 2017 aus: Damals vermeldete das Unternehmen nach zwei Jahrzehnten zum ersten Mal einen Rekordgewinn.

AsiaFundManagers.com: Worin liegt das Potenzial der Sony Aktie?

Japan Equity Team: Der Unterhaltungselektronik-Riese hat bewiesen, dass er sowohl interne strukturelle Probleme als auch ungünstige äußere Umstände überwinden und gleichzeitig Alpha über einen längeren Zeitraum erzielen kann. Diese Fähigkeit, mittels führender Technologien (Innovation) mit dem technologischen Wandel und den sich verändernden Markttrends (Anpassung an den Wandel) Schritt zu halten, ist recht selten.

Japan spielt zwar außerhalb von Comics, Animation und Computerspielen in der globalen Content-Industrie (555 Milliarden US-Dollar) nur eine begrenzte Rolle und ist in den Schlüsselkategorien Rundfunk, Filme und Musik kaum vertreten. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass Sony mit seiner Plattform und seinen Inhalten besser als jedes andere japanische Unternehmen positioniert ist, um diese Märkte stärker zu erschließen.

AsiaFundManagers.com: Vielen Dank.