Home Investieren MSCI China und andere Indizes für China-Investments

MSCI China und andere Indizes für China-Investments

MSCI China

Historisch gesehen waren Investments in chinesische Aktien ein komplexes Unterfangen, das für viele ausländische Investoren tabu war. Da China die regulatorischen Hürden jedoch konsequent senkt, öffnete sich der Markt nach und nach einem internationalen Publikum. Die Gründe in China-Aktien zu investieren sind simpel und erklären sich im Jahr 2020 fast von selbst. Ein von weltweiter Rezession gezeichnetes Jahr, in dem China wahrscheinlich die einzige große Weltwirtschaft sein wird, die ein positives BIP-Wachstum verzeichnet. Der Internationale Währungsfonds geht davon aus, dass sich die chinesische Wirtschaft schon 2021 wieder beschleunigen und um 8,2% wachsen wird, was mehr als 25% des globalen Wachstums ausmachen würde.

Kurze Einführung zu chinesischen Aktien

 

Es gibt verschiedene Share Classes bei chinesischen Aktien. Unternehmen mit Sitz in der Volksrepublik China können A-Aktien, B-Aktien und H-Aktien ausgeben. Die Hauptunterschiede zwischen diesen Aktienklassen sind der Ort der Notierung und die Währung, in der die Aktien gehandelt werden. Zudem gibt es auch andere Arten chinesischer Aktien, die Aktien chinesischer Unternehmen mit Sitz außerhalb Chinas repräsentieren und außerhalb Chinas gehandelt werden.

Bis vor kurzem war der chinesische Onshore-Markt, A-Aktien und B-Aktien, für ausländische Investoren weitgehend tabu. Verschiedene Programme, die von der Regierung in den letzten Jahren eingeführt wurden, boten ausländischen Investoren jedoch die Möglichkeit, sich am Onshore-Markt zu beteiligen. Dies ist insofern von Bedeutung, als Aktien, die an den beiden chinesischen Börsen, der Shanghai Stock Exchange und der Shenzhen Stock Exchange, gehandelt werden, den zweitgrößten Aktienmarkt der Welt darstellen.

MSCI China und andere chinesische Aktienindizes

 

MSCI-Indizes sind in der weltweiten Anlegergemeinschaft weit verbreitet. Angetrieben durch die institutionelle Nachfrage nach dieser Anlageklasse hat MSCI den Anteil von China A-Aktien in seinen globalen Indizes stetig erhöht. Seit der ersten Ankündigung der Aufnahme in den MSCI im Jahr 2018 haben chinesische Onshore-Aktien Kapitalzuflüsse aus dem Ausland in Milliardenhöhe verzeichnet.

MSCI verfügt über mehrere Indizes, die als Proxy für das Engagement und die Performance chinesischer Aktien verwendet werden können. Der MSCI China Index und der MSCI China All Shares Index sind die gebräuchlichsten. Der Hauptunterschied zwischen den beiden ist der Umfang der Aufnahme von A-Aktien in das Anlageuniversum.

Während der MSCI China Index eine Obergrenze für die Aufnahme von A-Aktien vorsieht, ist dies beim MSCI China All Shares Index nicht der Fall. Dies mag zwar wie ein geringfügiger Unterschied erscheinen, hat jedoch erhebliche Auswirkungen auf die Zusammensetzung. Beispielsweise machen die Bereiche Verbrauchsgüter, Kommunikationsdienste und Finanzwerte 72,4% des MSCI China-Index aus. Der MSCI China All Shares-Index bietet ein stärker diversifiziertes Engagement, wobei die drei wichtigsten Sektoren 58,6% des Index ausmachen, gefolgt von den Sektoren Basiskonsumgüter und Technologie mit jeweils über 8% Allokation.

Alternativen zu MSCI China

Einige andere häufig verwendete Indizes sind der CSI 300, mehrere FTSE China-Produkte und der S&P China 500-Index. Der CSI 300-Index bildet die 300 größten und liquidesten A-Aktien ab, die an den Börsen von Shanghai und Shenzhen notiert sind. Finanz- und Konsumgüter machen einen großen Anteil des Index aus, und Ping An Insurance ist mit 5% Gewicht die größte Beteiligung.

FTSE Russell verfügt über eine beträchtliche Anzahl von Referenzindizes für Onshore- und Offshore-Anleger. Der FTSE Total China Connect Index beispielsweise umfasst alle wichtigen chinesischen Aktienklassen, während der FTSE China A50 Index ein Leitindex ist, der die 50 größten A-Aktien repräsentiert.

Der S&P China 500 umfasst die 500 größten und liquidesten chinesischen Unternehmen, einschließlich A-Aktien und Offshore-notierte chinesische Aktien. Der größte Sektor ist der Verbrauchsgütersektor mit einem Gewicht von fast 25%, gefolgt von Finanzdienstleistungen mit 15,9% und Kommunikationsdienstleistungen mit 12%.

Engagement in chinesischen Aktien

Für Investoren, die Kapital in chinesische Aktien investieren möchten, gibt es zwei einfache und effektive Optionen. Die eine ist über einen ETF, der einen der wichtigsten Indizes nachbildet. ETFs bieten ein kostengünstiges Beta-Engagement in den chinesischen Markt. iShares Trust – iShares China Large-Cap ETF, iShares MSCI China ETF, Invesco Golden Dragon China ETF und Deutsche Xtrackers Harvest CSI 300 China A-Shares Exchange sind einige der ETFs, die für ein Engagement in China in Betracht kommen können.

Eine weitere Möglichkeit ist die Wahl eines aktiv verwalteten Investmentfonds. Ein aktives Management könnte in einem Markt wie China besonders effektiv sein. Untersuchungen des Asset Managers Invesco ergaben beispielsweise, dass “der Durchschnitt der Manager den Aktienindex CSI 300 um mehr als 4% pro Jahr übertrafen, während die Manager im obersten Quartil eine Outperformance von mehr als 12% pro Jahr erzielten”.

Anstatt einen Index zu replizieren, suchen aktive Manager nach unterbewerteten Gelegenheiten, um Alpha über ihrer Benchmark zu generieren. Aberdeen Standard Investments, Allianz, Fidelity, Value Partners, HSBC und Threadneedle bieten Anlegern, die ein Engagement in chinesischen Aktien suchen, solch aktiv gemanagte Produkte. Neuberger Berman hat kürzlich seine China A-Share-Strategie als UCITS Fonds lanciert.

Auf Chinesische Aktien setzen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass China interessante Investmentchancen bietet. Insbesondere der Markt für A-Aktien ist immer noch in den meisten Indizes unterrepräsentiert. Chinesische Aktien weisen eine geringe Korrelation zu den traditionellen Aktienmärkten auf und haben das Potenzial, langfristig eine nachhaltige Outperformance zu erzielen.

Die Nachbildung des MSCI China-Index könnte ein einfacher Weg sein, um ein erforderliche Engagement aufzubauen. Für aktivere Investoren gibt es eine Vielzahl von Investmentfonds, die auf verschiedene Segmente des chinesischen Marktes abzielen.

Auf unserer Asien-Fondsmanager-Seite finden Sie interessante Manager und Produkte.