Home Fondsmanager China Anleihenmarkt: Was sind die Folgen der Evergrande-Krise?

China Anleihenmarkt: Was sind die Folgen der Evergrande-Krise?

NB China Bond: Return to normalcy
Risks and opportunities in Chinese bond market.

Wie wirkt sich die Evergrande-Krise auf den chinesischen Anleihenmarkt aus? Darüber sowie über die neuesten Entwicklungen und aktuellen Investmentchancen am chinesischen Anleihenmarkt sprachen wir mit Rob Drijkoningen, Managing Director und Co-Leiter des Emerging-Markets-Debt-Teams bei Neuberger Berman.

AsiaFundManagers.com: Der Fall Evergrande beschäftigt China und die Finanzmärkte. Wie stark sind die Nachwirkungen und was sind die Folgen für den chinesischen Anleihenmarkt?

Rob Drijkoningen: Der Fall wirkt sich auf den Namen, den Sektor und die chinesische Wirtschaft aus. Es ist nun klar geworden, dass selbst große Namen aufgrund ihrer systemischen Bedeutung keinen Schutz mehr genießen. Während wir im hochverzinslichen Teil des Marktes bestimmte Spillover-Risiken sehen, waren die Kreditspreads im größeren Investment-Grade-Markt stabil, da die Risikoaversion zu einer Flucht hin zu Qualität geführt hat.

AsiaFundManagers.com: Die chinesische Regierung konzentriert sich auf die Regulierung des Immobilienmarktes. Was bedeutet das für die Wachstumsaussichten chinesischer Immobilienunternehmen, die zu den wichtigsten Anleiheemittenten in China gehören?

Rob Drijkoningen: Angesichts der Schwerpunktsetzung auf den Schuldenabbau im Immobiliensektor (siehe die Drei-Rote-Linien-Maßnahme sowie Zielquoten für das maximale Engagement der Banken in Immobilien) sind die Wachstumsaussichten des Immobiliensektors deutlich eingeschränkt; mit anderen Worten, Unternehmen können nicht viele Kredite aufnehmen, um das Wachstum zu finanzieren. Obwohl die Wachstumsaussichten eingeschränkt sind, glauben wir aber, dass das Wachstum in Zukunft auch nachhaltiger sein wird. Im Zuge dieser Übergangsphase werden schwächere Unternehmen ausscheiden, während besser geführte Unternehmen mit soliden Bilanzen gestärkt daraus hervorgehen werden.

AsiaFundManagers.com: Die Renditen chinesischer «Junk Bonds» sind auf einem historischen 10-Jahreshoch. Was sagt das über die aktuelle Marktlage aus?

Rob Drijkoningen: Es erinnert uns daran, dass es eine große Unsicherheit darüber gibt, was die Regierung tun wird, um zu vermeiden, dass sich dies auf den gesamten Sektor ausbreitet und das Wachstum stärker beeinträchtigt. Es gibt gemeinsame Abhängigkeiten von der Bereitschaft und Fähigkeit, Hypotheken zur Finanzierung von Immobilienunternehmen bereitzustellen; der Liquiditätsengpass bei Immobilienunternehmen beeinträchtigt die Fähigkeit der Lokalverwaltungen, Grundstücke zu Erschließungszwecken zu versteigern, bereits erheblich.

Der Renditeanstieg spiegelt auch ein höheres Ausfallrisiko wider, insbesondere für Evergrande, dem größten Emittenten in der Branche, sowie ähnliche Risiken in unterschiedlicher Form, die auch bei anderen Namen in der Branche bestehen. Bei einigen Emittenten glauben wir jedoch, dass der Ausverkauf übertrieben ist und teilweise eine schwache Risikostimmung und die Furcht vor einer größeren Ausbreitung auf den Rest des Sektors widerspiegelt.

AsiaFundManagers.com: Hohe Anleihen-Spreads und historisch hohe Zinsen. Müssen wir in naher Zukunft mit vermehrten Zahlungsausfällen in China rechnen?

Rob Drijkoningen: Ja, die Ausfallrate für den asiatischen Markt für Hochzinsanleihen seit Jahresbeginn liegt bei 2,3%, und wir erwarten, dass die Ausfälle in der Region auf 9% steigen werden. Das ist vor allem auf den Anstieg der chinesischen Immobilienausfälle zurückzuführen, wobei 5,2% davon auf Evergrande entfallen.

AsiaFundManagers.com: Wie lange wird es dauern, bis sich der chinesische Anleihenmarkt wieder normalisiert?

Rob Drijkoningen: Sobald die Regierung sinnvolle Maßnahmen ankündigt, um Leitlinien für die Fortsetzung der Aktivitäten von Evergrande zu geben, die in erster Linie potenzielle Hauskäufer, die Subunternehmer und die fälligen Gehälter schützen. Dann, so glauben wir, werden die aktuellen Verwerfungen auf dem chinesischen Markt für Hochzinsanleihen bald zu einem normaleren Zustand zurückkehren. Wir erwarten aber auch einige strukturelle Veränderungen in diesem Markt mit einer stärkeren Kreditdifferenzierung, was letztendlich ein positiver Schritt in der Entwicklung der chinesischen Kreditmärkte ist.

AsiaFundManagers.com: Wie attraktiv sind China-Anleihen in der aktuellen Marktphase? Wo sehen Sie in diesem Umfeld Investmentchancen?

Rob Drijkoningen: Aufgrund der bereits eingetretenen Verlangsamung des Wirtschaftswachstums sind Kredite mit langer Laufzeit im Moment am attraktivsten; wenn überzeugende politische Maßnahmen greifen und eine mögliche geldpolitische Lockerung eintritt, könnte die Risikobereitschaft für Kredite mit niedrigerem Rating, einschließlich Immobilien, durchaus zurückkehren. Darüber hinaus glauben wir, dass bestimmte chinesische Immobilienkredite mit BB-Rating überverkauft sind und bereits jetzt attraktiv erscheinen.

AsiaFundManagers.com: Vielen Dank für das Interview.

 

Rob Drijkoningen
Rob Drijkoningen
Rob Drijkonigen, NB

Managing Director, Co-Leiter des Emerging-Markets-Debt-Teams
Neuberger Berman

Rob Drijkoningen, Managing Director, kam 2013 zu Neuberger Berman. Er ist Co-Leiter des Emerging-Markets-Debt-Teams und Senior Portfoliomanager mit Verantwortung für über 24,5 Mrd. USD an AuM in EMD und 34 Investmentexperten bei Neuberger Berman. Bevor Drijkoningen zu NB kam, war er fast 18 Jahre lang bei ING Investment Management.