Home Partner Content Covid-19 kurbelt Chinas Reise-Einzelhandel an

Covid-19 kurbelt Chinas Reise-Einzelhandel an

Die Covid-19-Pandemie hat die chinesischen Verbraucher gezwungen, vermehrt im Inland zu reisen und zu shoppen. Der chinesische Reise-Einzelhandel befindet sich daher dank der steigenden Tourismusnachfrage im Land in einer guten Ausgangsposition, sagt Sol Ahn, Senior Investment Analyst von Mirae Asset Global Investments. “Noch wichtiger ist, dass die Branche starke staatliche Unterstützung erhält, insbesondere in der Provinz Hainan, um das Wachstum der Branche zu fördern, da China bestrebt ist, Ausgaben aus dem Ausland zurück in den heimischen Markt zu leiten.”

Laut J.P. Morgan (Stand: 13. April 2021) betrug der chinesische Duty-Free-Markt im Jahr 2019 nur 8 Mrd. USD oder 9-10% des 85 Mrd. USD großen Duty-Free-Marktes, während die chinesischen Ausgaben etwa 40% des Marktes ausmachten. “Wir erwarten ein robustes Wachstum der Duty-Free-Branche in China dank des starken globalen Wachstums der Duty-Free-/Luxusbranche sowie der Marktanteilsgewinne chinesischer Duty-Free-Betreiber dank staatlicher Unterstützung”, so Ahn.

Lesen Sie die gesamte Markteinschätzung auf miraeasset.eu.

News, Hintergründe und Analysen. Die Wirtschaftsredaktion für Asien Investments.