Home Anlagestrategie Die Chancen der 5G-Entwicklung in Asien nutzen

Die Chancen der 5G-Entwicklung in Asien nutzen

(Source: Burin P Shutterstock.com)

5G ist weltweit kaum noch wegzudenken und Volkswirtschaften in allen Ecken des Globus sind dabei, 5G effektiv und innovativ nutzen, um bahnbrechende Entwicklungen voranzutreiben. Die steigende Nachfrage, ausgelöst durch eine zunehmende Mobilfunkdurchdringung und -kapazität, gehören zu den wichtigsten Gründen für den Ausbau der Mobilfunknetze der fünften Generation. Darüber hinaus haben die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie die Nachfrage nach mehr 5G-Frequenzbändern weiter erhöht.

Weltweit hat somit ein unaufhaltsames 5G-Rennen begonnen, mit beschleunigten strategischen Investitionen in 5G, das sich in den frühen Phasen einer mehrstufigen Entwicklung befindet. Die nächste Generation von Unternehmen und Startups werden in der Lage sein, die Chancen der 5G-Technologie voll zu nutzen, die sich als ein entscheidender Faktor für die Zukunft erweisen könnte.

Investoren können von der Entwicklung profitieren, indem sie sich auf die Akteure und Begünstigten der 5G-Sphäre konzentrieren, und das in einer Reihe von Sektoren und Wertschöpfungsketten.

Asiens fruchtbarer Boden für 5G

Wie der Rest der Welt wollen auch asiatische Länder von der Entwicklung und Verbesserung der 5G-Konnektivität profitieren und treiben angesichts der steigenden Smartphone-Nutzung die Einführung von 5G weiter voran. China ist als etablierter 5G-Marktführer nach wie vor an der Spitze, was die Anzahl der Nutzer von 5G-Netzen betrifft. Unterdessen entwickeln sich auch Südkorea und Japan als 5G-„Pioniermärkte“ in der Region.

Laut einer Aufstellung der Economist Intelligence Unit über den Entwicklungstand von 5G in Asien machen Südkorea, China, Taiwan, Japan und Singapur die ersten fünf Plätze aus, in dieser Reihenfolge. Nach Angaben der Forscher haben Regulierungsbehörden in Japan, Taiwan, Australien und Südkorea Unternehmen dazu ermutigt, die Netzwerkgeschwindigkeiten und die Netzabdeckung zu verbessern sowie die Zahl der Anwendungsfälle für den Unternehmenssektor zu erhöhen. Die Studie kam zu dem Schluss, dass die finanzielle Unterstützung durch die Regierung entscheidend war für den Netzausbau und die Erprobung industrieller Anwendungen.

Diese Länder im asiatischen Raum sind nicht nur bei der Einführung des 5G-Netzwerks führend, sondern beherbergen auch einige der überzeugendsten revolutionären thematischen 5G-Möglichkeiten und -Innovationen.

Neben 5G ist die Region mit ihren dicht besiedelten Städten und großen, ländlichen Gebieten zu einem Epizentrum für viele bahnbrechende technologische Innovationen geworden und ist in Bereichen wie hochentwickelte Halbleiterfertigung, Robotik, FinTech und digitaler Lebensstil führend. Laut Credit Suisse sind 5G, die iPhone-Entwicklung und positive EV-Trends die Wachstumstreiber für den asiatischen Technologiesektor. Die beschleunigte Einführung von 5G in der gesamten Region werde drastische Auswirkungen auf Unternehmen haben, während diese Nationen ihre Organisationen auf das transformative Potenzial der 5G-Technologie vorbereiten, hieß es.

Neuberger Berman InnovAsia 5G Fund

Die Beschleunigung von 5G in Asien eröffnet attraktive Investmentmöglichkeiten. „Asien entwickelt sich zum neuen Silicon Valley. Diese schnell wachsende Region, die bei der Innovation und Einführung von Technologien eine Vorreiterrolle spielt, ist nicht mehr nur ein kostengünstiger Produktionsstandort. Bis 2025 wird Asien 70% der weltweiten 5G-Verbindungen dominieren“, sagt Yan Taw (YT) Boon, Director of Research, Asien, bei Neuberger Berman.

Im Einklang mit diesem Trend hat Neuberger Berman im Juli 2021 den InnovAsia 5G Fund (IE000J2D2XC9) aufgelegt. Der thematische Fonds investiert in innovative Technologien und Geschäftsmodelle aus der Region, die sich in einem frühen Entwicklungsstadium befinden. Auch IPOs werden beobachtet und für ein Investment in Betracht gezogen.

Der All-Cap-Aktienfonds konzentriert sich auf Unternehmen mit einer Marktdurchdringung von weniger als 20% und hohem Innovationspotenzial bei wichtigen Investmentthemen wie 5G-Netzwerkinfrastruktur, Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), digitalen Lifestyle-Trends und industriellen Innovationen.

Der Fonds wird aktiv verwaltet und ist nicht an die Benchmark gebunden. Der MSCI All-Country World Index (ACWI) wird nur zu Performance-Vergleichszwecken verwendet. Die Strategie besteht aus 30-60 Titeln, die basierend auf fundierter Grundlagenforschung und thematischer Relevanz ausgewählt werden, wobei auch Faktoren für Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung (Environmental Social Governance, ESG) berücksichtigt werden.

Fondsallokation*

Der in Irland ansässige Fonds mit einem verwalteten Vermögen (Asset under Management, AUM) von 17,65 Mio. USD hat eine laufende Gebühr von 1,05% und eine Managementgebühr von 0,85%. Die Vermögensallokation des 5G-Fonds besteht zu 38,05% aus den 10 größten Beständen und zu 5,21% aus liquiden Mittel.

Was die regionale Allokation angeht, ist das Portfolio stark investiert in Taiwan (21,73%), Japan (20,76%), Korea (17,02%) und Singapur (9,43%). Auch die Vereinigten Staaten und die Niederlande sind mit 4,16% und 3,95% im Portfolio vertreten. Weitere Länderallokationen in Asien sind China (3,66%), Thailand (3,49%), Indonesien (2,77%) und Indien (2,20%).

Das größte Engagement verzeichnet der 5G-Fonds im Informationstechnologiesektor, der 67,94% der Fondsallokation ausmacht. Weitere wichtige Marktsektoren sind Kommunikationsdienste (12,73%), Gesundheitswesen (5,43%), Nicht-Basiskonsumgüter (3,61%), Industriewerte (3,49%) und Werkstoffe (1,58%).

Die drei größten Positionen im Investmentfonds sind das südkoreanische Internetunternehmen KaKao (4,26%), das taiwanesische Fabless-Halbleiterunternehmen MediaTek (4,08%) und das südkoreanische Unterhaltungsunternehmen HYBE (4,03%). Darauf folgden das japanische Unternehmen Sysmex Corporation (3,97%), Singapurs Sea (3,94%), AEM Holdings (3,91%), Taiwans Accton Technology (3,53%), das in den USA ansässige Unternehmen Fabrinet (3,49%), Japans FUJI Corporation (3,49%) und Taiwans Gudeng Precision Industrial (3,36%).

Fondsmanager

Das Portfolio wird von dem ehemaligen Chipdesigner und Neuberger Bermans Director of Research für Asien, YT Boon (Hongkong), und dem CIO, Research Fonds, Hari Ramanan (New York), verwaltet. Gemeinsam können sie eine Branchenerfahrung von mehr als 30 Jahren vorweisen. Unterstützt wird das Duo von einem Team von Research-Analysten in China, Hongkong, Taiwan und Japan, die über lokale Kenntnisse der asiatischen Innovationsökosysteme verfügen.

InnovAsia ist der zweite von Neuberger Berman aufgelegte 5G-Fonds. Fondsmanager Boon und Ramanan verwalten auch den Neuberger Berman 5G Connectivity Fund, der ein Portfolio globaler Beteiligungen umfasst und sich auf Unternehmen konzentriert, die an der Konnektivität der nächsten Generation beteiligt sind oder von dieser profitieren.

* Stand 31. August 2021