Start Asienfonds China Fonds Vergleich: Goldman Sachs vs JP Morgan

China Fonds Vergleich: Goldman Sachs vs JP Morgan

China-Fonds. Chinesische Aktien.
Quelle: Frame China/Shutterstock.com

Aktienfonds, die in chinesische Unternehmen investieren, bieten Anlegern Zugang zu einer großen und schnell wachsenden Wirtschaft. In diesem Artikel vergleichen wir zwei führende Fonds aus der Kategorie Aktien China: den Goldman Sachs China Opportunity Equity Portfolio und den JPM China Fund. Beide Fonds werden am MSCI China Index gemessen, der Unternehmen aus China sowie chinesische Unternehmen aus Hongkong und den USA listet.

Goldman Sachs China Opportunity Equity Portfolio (Acc, USD, ISIN: LU0404923640)

Der Goldman Sachs China Opportunity Equity Portfolio investiert in China A-Aktien und in chinesische Unternehmen, die in Hongkong oder an der New Yorker Börse notiert sind.

Team und Prozess

Der noch relativ kleine Fonds mit einem Volumen von 33,62 Mio. USD wurde 2009 aufgelgt. Es wird derzeit von Shao-Ping Guan verwaltet. Dazu trägt ein großes Team rund um den Globus zur Verwaltung des Fonds bei.

Die Auswahl der Aktien erfolgt nach einem Bottom-up-Ansatz, wobei der Prozess als stilunabhängig bezeichnet wird. Der Fonds hält typischerweise zwischen 30 und 50 Aktien gegenüber seinem Referenzindex, der 410 Aktien umfasst.

Analysten grenzen das Anlageuniversum des Fonds auf rund 400 Aktien ein, aus denen der Lead Manager das Portfolio nach Gesprächen mit Analysten auswählt. Das Team strebt ein ausgewogenes Portfolio von pro- und antizyklischen Aktien an, um die Volatilität im Laufe der Zeit zu reduzieren. Die Größe der Positionen richtet sich nach der Stärke der Überzeugung sowie dem Beitrag jeder Aktie zum Portfoliorisiko. Der Schwerpunkt liegt auf Verkaufsdisziplin, wenn sich Bewertungslücken verringern oder wenn bessere Investmentideen entstehen.

Portfolio und Performance

Im Juni 2019 war der Fonds mit 29% in Finanzdienstleistungen investiert, gefolgt von IT-Aktien und Konsumgütern. Die meisten Sektorgewichte entsprechen weitgehend dem MSCI China Index. Übergewichtete Sektoren waren IT-Aktien, Energie, Rohstoffe und Finanzdienstleistungen.

Die größten Beteiligungen per Juni 2019 waren Tencent und Alibaba mit 9,41 bzw. 9,45 %. 10 Aktien machen 47,9% des Fonds aus, was dem Index entspricht, obwohl der Index mehr Bestandteile enthält.

Im Vergleich zum Vergleichsindex hält der Fonds deutlich kleinere Unternehmen, die mit leicht höheren zukünftigen KGV und Preis-Buchwert-Verhältnissen handeln.

Der GS-Fonds hat in den letzten 5 Jahren eine Rendite von 9,47% p.a. erzielt. Das sind 0,92% hinter dem Index.

JP Morgan China A Fund (Acc, USD, ISIN: LU0210526637)

Der China-Fonds von JP Morgan wurde 2005 aufgelegt und ist mit über 1,25 Milliarden US-Dollar deutlich größer. Er investiert in Aktien von Unternehmen, die als “red chips” gelten.

Team und Prozess

Der Fonds wird von Howard Wang und Rebecca Jiang gemeinsam verwaltet. Das Team beschreibt seinen Ansatz als wachstumsorientiert, mit Fokus auf höherwertige Unternehmen. Der Fonds wird nach dem Best-Idea-Ansatz, mit umfassendem Research und einem Bottom-up-Aktienauswahlverfahren verwaltet.

Das asiatische Research-Team, zu dem auch China gehört, ist groß und führt umfangreiche Forschungsarbeiten vor Ort durch, darunter 1.600 Unternehmensinterviews jährlich.

Der Prozess beginnt mit Grundlagen-Research von 450 Unternehmen in Asien, von denen 170 A-Aktien sind. Zu den Faktoren zählen die strategische Klassifizierung, eine Risikoprofilanalyse und eine erwartete Rendite über 5 Jahre. Ideen werden durch die Verwendung quantitativer Ranglisten und qualitativer Bewertungen generiert. Das Portfolio wird durch die Kombination von Überzeugungs-, Liquiditäts- und Risikomanagementfaktoren gebildet.

Portfolio und Performance

Per Juni 2019 hält der Fonds 78 Werte, mit einem durchschnittlichen 12-Monats-Forward-Multiplikator von 14,5 und einer durchschnittlichen jährlichen erwarteten EPS-Wachstumsrate von 15,9% – beide liegen höher als die Benchmark.

Die größten übergewichteten Positionen des Fonds entfielen auf IT-, Konsumgüter-, Immobilien- und Gesundheitswerte. Die größten Positionen waren ebenfalls Tencent und Alibaba mit 9,98% bzw. 9,97%. Die 5-Jahres-Performance beträgt 10,68% p.a., was 0,29 über dem Index liegt.

China Fonds Zusammenfassung

Sowohl Goldman Sachs China Opportunity als auch der JP Morgan China Fund gehören seit über drei Jahren zum Top-Quartil der Wettbewerber. Mit 13,87% und 12,99% lagen sie um 2,97% bzw. 2,09% über dem Branchendurchschnitt.

2018 war für beide Fonds ein sehr schlechtes Jahr mit Verlusten von 17,74 bzw. 19,30%. Sowohl die Goldman Sachs China Opportunity als auch der JP Morgan China Fund kompensierten jedoch große Teile dieser Verluste im Jahr 2019. Der GS Fund hat seit Jahresbeginn um 12,4% zugelegt, JP Morgan um 15,8%.

Mit Verwaltungskosten von 1,90 bzw. 1,82% liegen beide Fonds ebenfalls auf Augenhöhe. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Strategien liegt in der unterschiedlichen Branchengewichtung. Während sich der Goldman Sachs Fund zunehmend auf Finanzdienstleistungen konzentriert, ist JP Morgan in Technologieaktien, Konsumaktien und Gesundheitswesen übergewichtet.

Wenn sich die Wertentwicklung der Vergangenheit fortsetzt, sollten beide Fonds in der Lage sein, ein Engagement gegenüber chinesischen Unternehmen mit einem etwas geringeren Risiko als der Index zu ermöglichen. Der Goldman Sachs Fonds sollte Anlegern eine geringere Volatilität bieten, während der JP Morgan Fonds mehr Wachstum verspricht, was jedoch zu Lasten einer höheren Volatilität gehen könnte.

China Fonds Vergleich: GS China Opportunity Equity Portfolio und JPM China A Fund