Start Investieren Chinas Panda Bond Markt: zu attraktiv, um ihn zu ignorieren

Chinas Panda Bond Markt: zu attraktiv, um ihn zu ignorieren

China Panda Bonds
Chinese onshore bonds, particularly panda bonds are gaining interest among international borrowers.

Mit der anhaltenden Öffnung des chinesischen Finanzsektors wird der Markt für China Panda Bonds – internationale Anleihen in Renminbi – bei Anleihen-Investoren immer beliebter. Der Trend zeigt sich darin, dass sich die Gesamtemission der Panda Bonds bis Ende 2020 auf 5,4 Mrd. USD und das ausstehende Volumen auf rund 39 Mrd. USD belief.

China hat nach den USA den zweitgrößten Markt für festverzinsliche Wertpapiere in der Welt mit einem Volumen von über 19 Bio. USD (Stand August 2021). Der Panda Bond Markt ist jedoch ein sehr junger Teil der gesamten chinesischen festverzinslichen Anlageklasse und macht lediglich 0,22% des ganzen chinesischen Anleihenvolumens aus. Aber der Panda Bond Markt wächst und entwickelt sich aufgrund der steigenden Nachfrage nach Yuan-Finanzierungen in Übersee.

Um ihre Geschäftsausweitung voranzutreiben, setzen multinationale Konzerne weiterhin auf die langfristigen Wachstumsaussichten der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt und legen Onshore-Panda-Anleihen auf.

Diese Onshore-Anleihen sind nicht nur ein Mittel für Unternehmen, um ihre Tochterunternehmen in China zu finanzieren, sondern sie haben auch Staaten ermutigt, über künftige Projekte zu entscheiden. Einem Bericht der International Capital Market Association (ICMA) zufolge haben Panda Bonds die Entwicklung zahlreicher Branchen wie der Chipindustrie, des Umweltschutzes, der Automobilindustrie, der Häfen, der Pharmaindustrie, der Energiewirtschaft, der Lagerhaltung und der Logistik sowie des Transportwesens unterstützt.

Wie aus Daten der Vergangenheit hervorgeht, bieten chinesische Renminbi-Anleihen im Vergleich zu Anleihen anderer großer Volkswirtschaften eine höhere Rendite mit einer etwas geringeren Wechselkursvolatilität. Ein weiterer Vorteil für Unternehmen, die Panda Bonds emittieren, ist, dass sie Investment-Grade-Ratings von mindestens BBB genießen.

Darüber hinaus beteiligen sich immer mehr internationale Emittenten und Investoren an Chinas Onshore-Markt für festverzinsliche Wertpapiere, um das Risiko von Währungsschwankungen zu begrenzen.

Chinas attraktive Panda Bonds

Panda Bonds haben sich als einer der attraktivsten Anleihen für ausländische Investoren auf dem chinesischen Schuldenmarkt erwiesen, so ICMA. Insgesamt haben 64 ausländische Emittenten bis August 2021 Panda Bonds im Wert von 57 Mrd. USD auf dem chinesischen Interbanken-Kreditmarkt aufgelegt, wie aus ICMA-Daten hervorgeht. Ende Juli 2021 befanden sich 21% der Anleihen im Besitz ausländischer Investoren, heißt es weiter.

Die Herkunftsländer der Emittenten von Panda Bonds sind geographisch breit gestreut, liegen aber hauptsächlich in Asien, Europa und Nordamerika. Dazu gehören staatliche und lokale Regierungen wie Polen, Ungarn, British Columbia, das Emirat Schardscha, Korea, sowie internationale Entwicklungsinstitutionen wie die Weltbank oder die Asiatische Entwicklungsbank.

Chinesische Red-Chip-Emittenten wie China CITIC Bank International und China Power International Development Limited haben ebenfalls chinesische Panda Bonds begeben. Auch Finanzinstitute und Nicht-Finanzunternehmen wie Crédit Agricole S.A., BMW Group oder Daimler. gehören zu den Emittenten von China Panda Bonds.

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 erreichte das Emissionsvolumen von Panda Bonds der drei größten Unternehmen wie GLP Holdings, BMW und Daimler im ersten Halbjahr 3,1 Mrd. USD. Laut Branchenbericht von China Chengxin International Credit Rating Co. hat sich das Finanzierungsumfeld für den Panda-Anleihenmarkt jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verschärft.

China gibt Gas bei Öffnung von Anleihenmarkt

Um den globalen Status von Chinas Anleihenmarkt anzukurbeln, haben chinesische Aufsichtsbehörden verschiedene Schritte unternommen, um Panda Bonds zu einem weltweit führenden festverzinslichen Produkt zu machen. Während die ersten Anleihen 2005 verkauft wurden, gewannen Panda-Bond-Floats seit 2015 an Bedeutung, als die chinesischen Finanzbehörden ihre Bemühungen zur Öffnung des Anleihenmarkts verstärkten, um die Finanzierungslücke zu schließen, die Marktdiversifizierung zu erhöhen und die Beteiligung ausländischer Investoren zu fördern.

Darüber hinaus haben der Zugang über das kürzlich eingeführte Programm Bond Connect sowie die Programme Qualified Foreign Institutional Investor und Interbank Market zu einem blühenden Schuldenmarkt und einem höheren Umfang von Anleihenemissionen aus Übersee geführt. Auch Initiativen wie die ‚Belt and Road Initiative‘ und die Greater Bay Area haben eine neue Finanzierungswelle für ausländische Investoren ausgelöst.

Chinas Marktregulierungsbehörde – die National Association of Financial Market Institutional Investors – hat ebenfalls angekündigt, ausländischen Emittenten im Rahmen eines Pilotprojekts die Emission von Panda Bonds für soziale und nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen.

Anfang Juli gab die Chinesische Volksbank bekannt, dass Zentralbanken, Staatsfonds und supranationale Institutionen keine Vorabgenehmigung mehr benötigen würden, um in Chinas Interbankenmarkt für festverzinsliche Wertpapiere zu investieren.

„Der chinesische Anleihenmarkt ist bereits der zweitgrößte der Welt. Die Behörden haben den Markt kontinuierlich weiterentwickelt. Damit haben globale Emittenten mit Geschäftsaktivitäten in China nun die Möglichkeit, ihren Finanzierungsbedarf in Renminbi noch effizienter zu decken“, sagt Timothy Yip, Leiter für China Debt Capital Markets bei HSBC, zu den Chancen für globale Emittenten auf den festlandchinesischen Anleihenmärkten.

Gleichzeitig sei so ein attraktives Angebot für internationale Investoren geschaffen worden, fügte er hinzu.