Start News Indiens “Unicorns” auf Wachstumskurs

Indiens “Unicorns” auf Wachstumskurs

India unicorns on the rise

Auch wenn die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie die Wirtschaft weiterhin schwächen, hat dies die Zahl der sogenannten Unicorn – oder auch “Einhorn”- Start-ups in Indien nicht beeinflusst. Ganz im Gegenteil. Die Unicorn-Welle in Indien wurde in den letzten 10 Jahren durch eine steigende Zahl von Internet-Ventures in Sektoren wie Fintech, E-Commerce, Bildungstechnologie, Essenslieferungen und Transportlogistik erfolgreich befeuert.

Ein Unicorn ist ein Start-up mit einer Bewertung von mindestens 1 Mrd. USD. Indien ist die Heimat des drittgrößten Unicorn-Ökosystems der Welt, hinter den USA und China. Nach Daten von CB Insights gibt es derzeit 25 indische Einhörner mit einer Gesamtbewertung von 90 Mrd. USD, verglichen mit den USA und China mit 249 bzw. 122 Unicorns, die es auf 725 Mrd. USD bzw. 529 Mrd. USD bringen (Stand: 24. März 2021).

Aber es könnten noch weitaus mehr sein. Ein weiterer umfassender Research-Bericht der Credit Suisse zeigt, dass es in Indien etwa 100 Unicorns mit einer kombinierten Marktkapitalisierung von 240 Mrd. USD gibt. Das Research-Haus hat in einer neuen Methodik ein breiteres Netz über Technologie und technologieorientierte Sektoren hinaus geworfen und sich nicht nur auf Finanzierungsdeals verlassen, um ein Unternehmen zu bewerten. Daher die im Vergleich zu anderen Erhebungen höhere Zahl.

Egal welche Methodik, das kommende Jahrzehnt wird wahrscheinlich ein noch nie dagewesenes Wachstum der indischen Unicorn-Liste sehen, da Innovation immer neue Start-ups hervorbringt und sie in Indien fruchtbaren Boden finden.

Top 10 der Indien Unicorns

Das mobile Internetunternehmen One97 Communications, das in der Weltrangliste der Unicorns von CB Insights auf Platz 12 steht, ist mit 16 Mrd. USD Indiens höchstbewertetes Unicorn. Seine mobile Zahlungs- und Commerce-Plattform Paytm wurde schnell zum Star des indischen Fintech-Universums, als die indische Regierung im November 2016 die Demonetisierung ankündigte, um die Digitalisierung voranzutreiben. Gestartet als mobile Geldbörse, hat sich Paytm im Laufe der Jahre in ein breites Spektrum von Finanzdienstleistungen erweitert.

Das mit 13 Mrd. USD am zweithöchsten bewertete indische Einhorn ist das Bildungsunternehmen Bjyu’s. Die Lernplattform mit Sitz in Bengaluru ist das bisher größte Ed-Tech-Start-up Indiens.

Mit einer Bewertung von 9 Mrd. USD ist OYO Rooms aus dem Reisesektor das drittgrößte Unicorn in Indien. Laut dem CEO des Unternehmens verfügt OYO Rooms über rund 1 Mrd. USD, um den Betrieb bis zum Börsengang zu finanzieren.

Mit dem Anspruch, ein Katalysator für Indiens Wachstum zu sein, ist die National Stock Exchange of India mit einer Bewertung von 6,5 Mrd. USD das viertgrößte indische Unicorn. Sie ist Indiens größte elektronische Börse, die nach der Anzahl der Trades im Aktienmarkt weltweit an dritter Stelle steht.

Den fünften Platz nimmt Ola Cabs mit einer Bewertung von 6,3 Mrd. USD ein. Der mit Venture-Capital-Geldern finanzierte Taxi- und Autovermieter hat kürzlich seine Pläne für einen Börsengang in Indien angekündigt.

Der sechste Platz geht an den Online-Essenslieferdienst Zomato mit einer Bewertung von 5,4 Mrd. USD. Das Unternehmen plant ebenfalls einen Börsengang im Juni dieses Jahres.

Mit einer Bewertung von 5 Mrd. USD erreicht die Fantasy-Gaming-Plattform Dream11 den siebten Platz, gefolgt vom Online-Essenslieferdienst Siggy mit einer Bewertung von 3,6 Mrd. USD auf Position acht.

B2B-Handelsplattform Udaan belegt den neunten Platz unter den indischen Top-Unicorns. An zehnter Position steht ein weiteres Fintech-Unternehmen, Policy Bazaar, mit einer Bewertung von 2,4 Mrd. USD. Der führende Online-Aggregator für Versicherungspolicen plant einen Börsengang in den nächsten 12-15 Monaten.

Indische Unicorns, attraktiv für Investoren

Die Tech-Services-Branche in Indien ist nach wie vor ein wichtiger Motor für die Wirtschaft des Landes und seinen digitalen Traum. Mit der Reifung der unternehmerischen Kultur haben führende Start-ups in Indien nachhaltige Finanzierungen und Investitionen erhalten, um den möglichen Unicorn-Status zu erreichen. Paytm, Byju’s, Zomato, Udaan und Policy Bazaar gehören zu den Top 10 Unicorns, die auch einen Börsengang in Erwägung ziehen.

Auf der digitalen Welle reitend, war der Aufstieg der Unicorns in Indien nicht nur ein Segen für das Land, sondern auch für diejenigen, die in sie investiert haben. Zu den schwergewichtigen Investoren, die mit ihren Investments für Schlagzeilen gesorgt haben, gehören u.a. Softbank und die Alibaba Group.

Angeführt vom Wachstum des privaten Kapitals, das sich weltweit erhöht hat, suchen mehr institutionelle und vermögende Investoren nach höheren Renditen in privaten Märkten. Bain & Co stellte in seinem “India Venture Capital Report 2021” fest, dass es erhebliche Fundraising-Aktivitäten von auf Indien fokussierten Fonds gab. 3 Mrd. USD wurden 2020 gesammelt, 40% mehr als 2019, trotz der Pandemie. Vor allem Sektoren mit Covid-19-Rückenwind wie Ed-Tech, Agri-Tech und Gaming verzeichneten einen Anstieg der Erstfinanzierung.

Der Fintech-Sektor ist zusammen mit E-Commerce Spitzenreiter in der indischen Unicorn-Szene. Der indische Technologie-Dienstleistungssektor, der die höchsten Private-Equity- (PE) und Venture-Capital- (VC) Investitionen anzieht, wächst nach Angaben der indischen National Association of Software and Services mit etwa 10% pro Jahr.

Was den Markt weiter beflügelt: Die indische Marktaufsicht Sebi hat im Dezember letzten Jahres neue Empfehlungen ausgesprochen, um die Vorschriften zu ändern, um den Börsengang von Technologieunternehmen am indischen Aktienmarkt zu fördern und ihren PE- und VC-Investoren Exits zu ermöglichen.

Redakteurin für Business, Wirtschaft und Finanzmärkte. Selbst passionierte Investorin.