Start News Tencent Aktien erreichen Zweijahreshoch

Tencent Aktien erreichen Zweijahreshoch

Tencent Aktien im Aufwind
Tencent HQ in Shenzhen

In Fortsetzung des Trends, dass internationale Elektronikfirmen während der Coronavirus-Krise finanziell gut dastehen, erreichten die Aktien des chinesischen Technologieriesen Tencent in dieser Woche ein Zweijahreshoch. Am 13. Mai wurden sie mit 447 Hongkong-Dollar (57,67 USD) gehandelt.

Zuvor gab das Unternehmen bekannt, dass seine Einnahmen für das erste Quartal dieses Jahres auf 108 Milliarden chinesische Yuan (15,2 Mrd. USD) gestiegen sind. Das ist ein Anstieg von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Gewinne für die Aktionäre betrug 28,9 Milliarden Yuan.

Tech-Pro mit beliebten Spielen

Tencent Holdings besitzt viele der größten Namen Chinas im Technologiebereich, darunter die größte Social-Media-Anwendung des Landes, WeChat, und die Instant-Messaging-Anwendung QQ. Darüber hinaus kontrolliert das Unternehmen einen großen Anteil an Chinas E-Commerce-, Musik-, Video-Streaming- und Online-Werbesektor.

Seine Gamesparte, Tencent Games, produziert viele der beliebtesten chinesischen Video- und Smartphone-Spiele. Die Einnahmen aus dem Verkauf von Smartphone-Spielen stiegen im ersten Quartal dieses Jahres um 64 Prozent. Außerdem hält Tencent Games Anteile an mehreren großen internationalen Spielfirmen, darunter die französische Ubisoft und die amerikanischen Entwickler Epic Games und Activision Blizzard.

Als Chinas größter Spielehersteller – und einigen Schätzungen zufolge auch der weltgrößte Videospielehersteller – hat Tencent in diesem Quartal, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, ein 31-prozentiges Umsatzwachstum im chinesischen Online-Spiele-Sektor eingefahren. Der Erfolg ist weitgehend auf die landesweiten Ausgangsbeschränkungen in Folgen der Coronavirus-Pandemie zurückzuführen, die die Menschen gezwungen haben, zu Hause zu bleiben.

Tencent übertrifft Konkurrenz

Seit Beginn der Coronavirus-Krise in China im Januar ist Tencents Marktwert um 42 Mrd. USD sprunghaft gestiegenen – und hat damit eine engen Konkurrenten Baidu Inc. und Alibaba Group Holding übertroffen.

Zwar waren die Einnahmen von Tencent im letzten Quartal höher als erwartet, doch wenn man bedenkt, dass die chinesische Wirtschaft nun das schlechteste Wachstum seit fast vier Jahrzehnten erleben wird, überrascht der Erfolg von Tencent nicht allzu sehr.

Nicht nur, dass andere Technologieunternehmen in diesem Jahr bisher ein ordentliches Wachstum aufrechterhalten haben, Tencent hat auch schon früh in Smartphone-Spiele investiert, insbesondere in Mini-Apps, eine App, die innerhalb einer anderen App funktioniert, wie zum Beispiel innerhalb von Tencents WeChat.

Erfolgreich im Gaming-Sektor

Tencent stellte 28 Mio. USD zur Verfügung, um Nutzer zu bezahlen, die Virenbekämpfungslösungen mit Mini-Apps erstellen. Ein kluger Schachzug, wenn man bedenkt, dass die Zahl der täglich aktiven Mini-App-Nutzer in China im März 440 Mio. erreichte – eine Zahl, die nach Ansicht einiger Analysten eigentlich erst Ende 2020 erreicht werden sollte.

Der Wert der Mini-Apps zeigt sich dabei vor allem im payment-Sektor: “Für Alibaba und Tencent, die bei digitalen Zahlungen Kopf-an-Kopf miteinander konkurrieren, bieten Mini-Apps einen weiteren Vorteil. Da Unternehmen, die auf Alibabas Alipay laufen, keine Zahlungen über Tencents WeChat akzeptieren können und umgekehrt, können die beiden Unternehmen, je mehr Mini-App-Operator sie für sich gewinnen, einen größeren Anteil an Chinas Multimilliarden-Dollar-Markt für Mobil Payments erobern,” so kürzlich die Nikkei Asian Review.

Tencent war ebenfalls in einer besseren Ausgangsposition, um während der Lockdowns zu profitieren, da die Einnahmen des Unternehmens überwiegend aus Spielverkäufen stammen, nämlich fast ein Drittel. Etwas weniger kommt aus seinen Fintech-Diensten wie WeChat Pay, einer der größten digitalen Zahlungsplattformen Chinas.

Schätzungsweise 19 Prozent der Einnahmen von Tencent stammen aus Online-Werbung, die häufig über die Social-Messaging-App von WeChat oder den Video-Streaming-Dienst Tencent Video angezeigt wird. Zum Vergleich: Baidu, einer der Hauptkonkurrenten von Tencent, dem die größte Suchmaschine Chinas gehört, erhält fast 72 Prozent seiner Einnahmen aus Online-Werbung.

Unruhe im Anflug für Tencent-Aktien?

Während die Dominanz von Tencent im Bereich des Mobil Gamings ein Segen während der Ausgangssperren in China war, befürchtet das Unternehmen, dass seine Einnahmen wieder sinken könnten, wenn die chinesische Wirtschaft zu einer gewissen Normalität zurückkehrt und damit wieder mehr Menschen ihre Häuser verlassen dürfen.

In einer in diesem Monat von Tencent veröffentlichten Erklärung heißt es, dass sich “die in-game Konsumaktivitäten weitgehend normalisieren werden, wenn die Menschen wieder arbeiten”, was bedeutet, dass die Einnahmen für den Rest des Jahres 2020 wahrscheinlich nicht mehr so hoch sein werden wie im ersten Quartal.

Darüber hinaus prognostizierte Tencent in seiner Erklärung “einigen Gegenwind für die Online-Werbeindustrie”.

Es wird nicht nur damit gerechnet, dass die Verkäufe von Online-Spielen zurückgehen werden, Analysten gehen auch davon aus, dass die Werbeverkäufe von Tencent stärker betroffen sein könnten als die seiner Rivalen. Die Anzeigen in WeChat “Moments” seien für große Marken konzipiert. “Wir sehen die Gefahr, dass unter starkem Druck auf den Cash-Flow Budgets gekürzt werden”, sagte ein Analyst gegenüber Bloomberg.

Es könnte also sein, dass diejenigen, die im Dezember und Januar Tencent-Aktien gekauft haben, auf einen Gewinner gesetzt haben. Aber Investoren können in den nächsten Monaten auch mit turbulenteren Zeiten rechnen.