Start Premium Partner Content Tesla und die Lieferkette in China

Tesla und die Lieferkette in China

Mirae Asset über Teslas Pläne in China

Tesla will seine Führungsposition in der Batterietechnologie ausbauen und seine Kostenbasis weiter senken, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dafür schaut der Elektrofahrzeug-Hersteller nach China. Um Wachstum und technologische Investitionen in Chinas Elektrofahrzeug-Sektor zu fördern, hat die Regierung Tesla erlaubt, ohne das übliche 50-50 Joint-Venture-Modell mit einem lokalen Original Equipment Manufacturer in den Markt einzutreten.

“Wir glauben, dass die Ansiedlung einer Fabrik in China Tesla in die Lage versetzen wird, näher an seiner Lieferkette zu sein und die Möglichkeiten von Chinas aufstrebender Elektrofahrzeug-Industrie voll auszuschöpfen”, sagt Wei Wei Chua, Portfolio Manager & Senior Analyst bei Mirae Asset Global Investments. Tesla plant, die lokale Beschaffung in China bis Ende des Jahres von derzeit 30% auf 100% zu erhöhen.

Zudem plant Tesla, die Kapazität seines Werkes in Shanghai längerfristig aufzustocken und andere asiatische Märkte mit China als Basis zu beliefern.

Weiterlesen auf Miraeasset.eu

News, Hintergründe und Analysen. Die Wirtschaftsredaktion für Asien Investments.