Home News Pekings Plan, Blockchain-Vorreiter zu werden

Pekings Plan, Blockchain-Vorreiter zu werden

China sieht die Dominanz der Blockchain*-Technologie als strategischen Schritt auf seinem Weg zur Technologievorherrschaft. Als einer seiner neuesten Pläne will China bis 2025 weltweit führend in dem Bereich werden und baut auf ein „fortgeschrittenes Blockchain-Industriesystem“ laut dem chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie und Cyberspace Administration. Die Cyberspace-Regulierung der Nation hat bereits Richtlinien veröffentlicht, um die Anwendung und Entwicklung der Blockchain-Technologie in der gesamten Wirtschaft des Landes zu beschleunigen.

Dies würde durch die Einführung von Industriestandards, Steueranreizen und Schutz des geistigen Eigentums geschehen, um die Blockchain-Industrie zu unterstützen. Die Pläne für 2025 umfassen den Bau von Blockchain-Industrieparks, die Bereitstellung von Steuererleichterungen für Blockchain-Startups und die Schaffung spezialisierter Hochschulprogramme zur Förderung von Talenten im Bereich der Blockchain-Technologie.

Darüber hinaus plant das Land, die Größe dieser Branche bis 2035 mit einem nahezu vollständigen Ökosystem zu erweitern, wenn die Blockchain tief in andere Informationstechnologien wie das Internet, Big Data und künstliche Intelligenz integriert wird.

Branchenexperten zufolge wird die jüngste Ausrichtung der chinesischen Regierung zu einem dringend benötigten Schub für die Start-ups des Landes führen, indem sie eine breite Palette von Anwendungsgebieten und Branchen ankurbelt.

Blockchain in China bereits gut integriert

Blockchain spielt bereits überall eine große Rolle in Chinas Wirtschaft und wird in einer Vielzahl von Bereichen eingesetzt, wie Smart Cities und Regierungsinitiativen. Berichten zufolge haben Tausende von Unternehmen Blockchain-Projekte in China initiiert, die sich auf alles beziehen, vom Privatkundengeschäft bis hin zu globalen Versand- und Lieferketten.

Gemäß Forkast Insights, haben der öffentliche und der private Sektor Hand in Hand für die Entwicklung der Blockchain-Technologie im Land gearbeitet, im Gegensatz zu der im Westen beliebten libertären Haltung zu Blockchain und Kryptowährung.

Laut Daten der chinesischen Geschäftsdatensuchplattform Tianyancha gibt es in China rund 75.000 Unternehmen, die Geschäfte im Zusammenhang mit Blockchain tätigen. Dies zeigt, wie schnell sich Unternehmen in China im Vergleich zu ihren Konkurrenten im Westen an den Einsatz von Blockchain-Unternehmen anpassen. Mindestens 73% der Befragten in China betrachteten Blockchain als eine der fünf wichtigsten strategischen Prioritäten für 2019, verglichen mit 56% in den USA, wie eine Unternehmensumfrage von Deloitte ergab.

Darüber hinaus führt die dritte jährliche Blockchain 50-Liste 2021, erstellt von Forbes im Februar dieses Jahres, 6 chinesische Firmen, wobei Ant Group, Baidu und China Construction Bank unter den Top Ten rangieren. Die anderen drei sind die größte Bank der Welt, die Industrial and Commercial Bank of China, Tencent und die Ping An Group. Diese Top-50-Unternehmen sind führend beim Einsatz der Distributed-Ledger-Technologie und haben einen Umsatz oder eine Bewertung von mindestens 1 Mrd. USD.

China ist schon länger auf der Blockchain-Reise

Chinas kontrollierter Top-Down-Ansatz bei der Blockchain hat das Land dazu veranlasst, seine Wirtschaft bewusst mit dieser Distributed-Ledger-Technologie zu vernetzen, von der es glaubt, dass es die Zukunft des Internets sein wird.

Zusammen mit der aggressiven internationalen Expansion des Landes in andere wichtige aufstrebende Technologien wie 5G, künstliche Intelligenz, deep learning und IoT hat die chinesische Regierung die Entwicklung der Blockchain-Technologie als Thema von nationaler Bedeutung identifiziert.

So hat die Volksrepublik die Einführung von Blockchain bereits 2016 beschleunigt. Die Blockchain-geführte Entwicklung wurde sowohl im 14. als auch im 13. Fünfjahresplan des Staats erwähnt. Im Jahr 2019 versprach Präsident Xi, dass Blockchain „die nächste Welle der digitalen Transformation Chinas anführen“ würde.

Peking verstärkt die Bemühungen, die Blockchain-Entwicklung weiter anzukurbeln

Als Chinas erste staatlich unterstützte Blockchain-Initiative wurde das Blockchain-Infrastrukturnetzwerk von Red Date Technology im Jahr 2020 ins Leben gerufen und soll ein One-Stop-Hub für Entwickler zum Erstellen dezentraler Anwendungen (DApps) sein.

Chinas Blockchain-basiertes Servicenetzwerk (BSN) wurde ebenfalls im Jahr 2020 live geschaltet, mit dem Ziel, über die Abhängigkeit vom Internet hinauszugehen, um ein öffentlich zugängliches Framework zum Erstellen von Blockchain-Anwendungen bereitzustellen, die digitale Assets und Daten in einem vertrauenswürdigen Netzwerk teilen. Die Rolle des BSN besteht darin, Unternehmen, Regierungsbehörden, Finanzinstituten und anderen die kostengünstige Entwicklung von DApps zu ermöglichen. Dies ist Teil von Chinas Plan, der einzige Infrastrukturanbieter für Blockchain-Unternehmen auf der ganzen Welt zu werden.

In einer weiteren großen Initiative führte die chinesische Regierung einerseits den digitalen Yuan ein und leitete andererseits das Verbot von Kryptowährungen ein.

Darüber hinaus haben Chinas Blockchain-Ambitionen dazu geführt, dass das Land den Rest der Welt bei Patentanmeldungen für Blockchain-bezogene Technologien überholt hat. China ist die Heimat der meisten Blockchain-Patentanmeldungen aller Märkte. Laut dem in Tokio ansässigen Forschungsunternehmen Atamuse hat China zwischen 2009 und 2018 etwa dreimal so viele solcher Patente (7.600) angemeldet wie die USA. Seit 2014 hat die chinesische Zentralbank 63 Patente im Zusammenhang mit Blockchain angemeldet, während über 10.000 Blockchain-bezogene Patente nach Angaben der China National Intellectual Property Administration bis Anfang 2020 in China angemeldet wurden.

 


*Blockchain erklärt:

Das Enterprisers Project hat einige Definitionen von Experten gesammelt; diese hier finden wir am hilfreichsten:

David Schatsky, Managing Director bei Deloitte: „Eine Blockchain ist ein digitales und verteiltes Kontenbuch („Ledger“) oder auch eine dezentrale Datenbank, die kontinuierlich aktualisierte digitale Aufzeichnungen in Echtzeit über ein Computernetzwerk hinweg führt. Jede Transaktion muss kryptografisch validiert werden, bevor sie dem Ledger dauerhaft hinzugefügt wird. Die Blockchain-Technologie erfordert dabei keine zentrale Autorität, um eine Transaktion zu genehmigen.“