Taiwan gehört zu einem Verbund, der als die Four Asian Tigers, die vier asiatischen Tiger bezeichnet wird, zusammen mit Südkorea, Singapur und Hongkong. Diese Regionen erlebten zwischen den 1960er und den 1990er Jahren eine rasche Industrialisierung und hohe wirtschaftliche Wachstumsraten. Später haben sie sich zu Volkswirtschaften mit hohem Einkommen entwickelt.

Im Jahr 2020 war Taiwan der einzige asiatische Tiger, der ein positives Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) verzeichnete. Mit 3,1% Wachstum stant Taiwan damit an erster Stelle in der Region Asien-Pazifik. Vorläufigen Zahlen zufolge wuchs Taiwans BIP im Jahr 2021 um 6,3%. Die Regierung hat ihre BIP-Wachstumsprognose für 2022 aufgrund der stabilen Exportnachfrage und der steigenden weltweiten Nachfrage nach den Technologieprodukten der Insel auf 4,42% angehoben.

Taiwan liegt derzeit weltweit an 22. Stelle, gemessen am nominalen BIP und an der Kaufkraftparität.


Taiwan jährliche BIP-Wachstumsrate (in %)

Das Land hat eine Gesamtbevölkerung von etwa 23,6 Millionen Menschen. Taiwan konnte seine Arbeitslosenquote trotz der Pandemie nahezu konstant halten. Die Arbeitslosigkeit stieg leicht von 3,7% in den Jahren 2018 und 2019 auf 3,9% im Jahr 2020. Im Jahr 2021 soll die Quote voraussichtlich bei 3,8% bleiben. 


Taiwan
Arbeitslosenquote (in %)

Taiwans Wirtschaft hat sich als weltweit viertgrößter Produzent von Elektronik und als größter Lieferant von Halbleitern positioniert.

Taiwan hat auch vom Erstarken des lokalen Konsums sowie von eigenen heimischen Investitionsmöglichkeiten profitiert. Aufgrund des exportorientierten und technologieabhängigen Wachstums gehen Experten davon aus, dass der wirtschaftliche Ausblick stabil bleiben dürfte.

Währung und Zentralbank

Taiwans offizielle Währung ist der Neue Taiwan-Dollar oder TWD, der in zehn Dimes und 100 Cents unterteilt ist. Allerdings werden Cents fast nie bei Transaktionen verwendet. Der TWD ist seit 1949 im Umlauf, nachdem er den alten Taiwan-Dollar abgelöst hatte. Das Land entwickelt auch eine digitale Zentralbankwährung (CBDC), die voraussichtlich im September 2022 eingeführt wird.

Die Central Bank of the Republic of China (Taiwan) dient als Zentralbank. Im März kündigte Gouverneur Yang Chin-long an, dass die Zentralbank ihre Geldpolitik in diesem Jahr straffen werde und damit dem Beispiel anderer großer Volkswirtschaften folge.

Der taiwanesische Kernverbraucherpreisindex stieg im Januar 2022 im Jahresvergleich um 2,42% und damit auf den höchsten Stand seit 2009. Die Regierung geht davon aus, dass die Inflation in diesem Jahr 1,93% erreichen wird, gegenüber 1,61% zuvor.


Taiwan
Inflation (in %)

Industrie und Handel

Obwohl das Land für seine Halbleiter- und Elektronikindustrie bekannt ist, wird Taiwans Wirtschaft immer noch von der Dienstleistungsbranche dominiert. Der Dienstleistungssektor macht in etwa 60% des taiwanesischen BIP aus und beschäftigt rund 59% der Arbeitskräfte.

Der Dienstleistungssektor ist durch einen Mangel an Wettbewerbsfähigkeit gekennzeichnet. Außerdem haben große arbeitsintensive Industrien begonnen, ihre Standorte von Taiwan in andere Länder mit geringeren Arbeitskosten zu verlagern. Auf der anderen Seite boomt die Tourismusindustrie des Landes. Im Jahr 2019 verzeichnete das Land einen Rekord von 11,84 Millionen ausländischen Besuchern. Aber auch Taiwans Reisesektor wurde von der Pandemie in Mitleidenschaft gezogen. Im Jahr 2020 brachten Touristen nur 1,8 Mrd. USD ins Land – achtmal weniger als im Vorjahr.

Das verarbeitende Gewerbe Taiwans macht mehr als 38% des BIP des Landes aus und bietet 35% der Arbeitskräfte Arbeit. Das Land ist einer der größten Lieferanten von Halbleitern, Computern, Mobiltelefonen und Computerbildschirmen der Welt.

Der Agrarsektor trägt nur etwa 1,5% zum BIP bei und beschäftigt etwa 5% der Arbeitskräfte. Reis, Zuckerrohr, Obst und Gemüse gehören zu den Hauptanbauprodukten in Taiwan.

Taiwan steht bei den Gesamtexporten weltweit an 15. Stelle, wobei integrierte Schaltkreise, Büromaschinenteile, Computer, raffiniertes Erdöl und Flüssigkristallanzeigen (LCDs) die wichtigsten Exportprodukte sind. Die wichtigsten Exportpartner sind China, die USA, Hongkong, Japan und Singapur.


Taiwan
Handelsbilanz

Auf der anderen Seite ist das Land der 19. größte Importeur der Welt und seine wichtigsten Importprodukte sind integrierte Schaltkreise, Rohöl, Fotolaborausrüstung, Erdölgas und raffiniertes Erdöl. China, Japan, die USA, Südkorea und Singapur sind die wichtigsten Importpartner des Landes.

Studien und Ranglisten

Taiwan ist im „Ease of Doing Business 2021“ der Weltbank vom 13. auf den 15. Platz zurückgefallen, konnte aber seine Gesamtbewertung von 80,9 halten. Unter den Ländern der Region Ostasien & Pazifik liegt es derzeit auf Platz 4.

Im Heritage Foundation’s Index of Economic Freedom 2022 nimmt Taiwans Wirtschaft mit 80,1 Punkten den 6. Platz ein – eine Verbesserung um 1,5 Punkte gegenüber dem Ergebnis von 2021. Damit schafft es das Land zum ersten Mal in die oberste Indexkategorie „Frei“.

Börsen und Kapitalmärkte

Die Taiwan Stock Exchange Corporation oder TWSE wurde 1961 gegründet und ist seit 1962 die einzige Börse Taiwans. Der Handel findet an der Börse zwischen 9 Uhr und 13:30 Uhr statt.

Der Taiwan Capitalization Weighted Stock Index (TAIEX), besser bekannt als der Taiwan Weighted, ist der Hauptaktienindex der Börse. Er umfasst alle an der TWSE gelisteten Unternehmen, mit Ausnahme von Vorzugsaktien, Aktien mit voller Ausschüttung und neu gelisteten Aktien.

Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), MediaTek, Foxconn, Chunghwa Telecom und Formosa Petrochemical Corporation sind die größten taiwanesischen Unternehmen in Bezug auf die Marktkapitalisierung.

Anleihenmarkt

Der taiwanesische Anleihenmarkt wird als widersprüchlich beschrieben. Obwohl der Markt sehr groß ist, ist das Transaktionsvolumen oft gering. Es sind folgende Arten von Anleihen verfügbar: Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und Finanzschuldverschreibungen, begünstigte Wertpapiere und Asset-Backed Securities, ausländische Anleihen und Nachhaltigkeitsanleihen.

Sogenannte Formosa-Anleihen haben sich in letzter Zeit zu einer attraktiven Finanzierungsmöglichkeit für ausländische Emittenten entwickelt. Diese Anleihen werden in Taiwan ausgegeben, lauten aber auf andere Währungen als den Neuen Taiwan-Dollar. Bis August 2021 wurden 6.126 Anleihetranchen von ausländischen Unternehmen begeben.

Immobilienmarkt

Trotz der Pandemie floriert der taiwanesische Wohnungsmarkt, da sowohl die Nachfrage als auch das Angebot auf Grund einer starken Wirtschaft und extrem niedriger Kreditzinsen steigen.

Taiwans Hauspreise stiegen im 3. Quartal 2021 zum zwölften Mal in Folge und lagen mit einem Plus von 6,95% gegenüber dem Vorjahr leicht über dem Anstieg von 6,73%. In den ersten zehn Monaten des Jahres 2021 stiegen die Immobilientransaktionen in den sechs großen Städten Taiwans im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,3% auf 213.994 Einheiten.

Die Hauspreise in Taiwan stiegen 2021 um 15%, nach einem Anstieg von 7% im Jahr 2020.

Taiwan Housing Index (in %)

 

Alle Grafiken von tradingeconomics.com