Start Asienfonds HSBC Asien Pazifik Fonds: mit Dividenden zu stabilerem Wachstum

HSBC Asien Pazifik Fonds: mit Dividenden zu stabilerem Wachstum

Asien Pazifik Fonds von HSBC
Starke Präsenz in Asien: HSBC Zentrale in Hongkong

In Asien befinden sich einige der dynamischsten Ökonomien der Welt. Während im Westen der Fokus auf China liegt, sind dessen Nachbarn ebenfalls einen Blick wert. Korea, Singapur, Taiwan, Indonesien, Philippinen oder Indien konnten die vergangenen Jahre starke Wachstumsraten aufweisen. Getrieben von demografischen Faktoren und einer beispiellosen Aufholjagd, bieten Asien-Pazifik Fonds enormes Potenzial, um an der Wachstumsstory zu partizipieren.

Asiatische Dividendenstrategien versprechen die Partizipation an diesem Boom – bei höheren Renditen und reduziertem Risiko. Dass Dividendenstrategien generell funktionieren, ist inzwischen hinlänglich belegt. Wo die Meinungen auseinandergehen ist jedoch, wie gut Dividendenstrategien in Wachstumsmärkten funktionieren. Mit einem Dividendenansatz investieren Anleger per Definition in defensivere, renditestarke Titel. Das sind zumeist eher traditionelle Branchen mit eingeschränktem Wachstumspotenzial. Technologieaktien beispielsweise finden sich in Dividendenportfolios eher untergewichtet.

Asien Pazifik Fonds – Value oder Growth?

Gerade in Asien zogen viele Investmentstrategien in den vergangenen Jahren einen Großteil ihrer Performance aus Technologiewerten. Aktien wie Alibaba, Tencent oder Baidu erzielten enorme Kursgewinne. Diese Schwergewichte finden sich in den Portfolios zahlreicher Asien Aktienfonds. Dividendenstrategien ließen diese Gewinne größtenteils aus. Doch gerade die letzten 12 Monate sorgten durch politisch beeinflusste Finanzmärkte für enormen Gegenwind. Durch den sich ausweitenden Handelskonflikt zwischen den USA und China war 2018 ein schwieriges Jahr für asiatische Aktien. Allein der MSCI China brach 2018 um 20,7 % ein.

Gerade in einem solchen Szenario aus hoher politischer Unsicherheit und stark schwankenden Finanzmärkten, sind Dividendenstrategien plötzlich wieder stärker gefragt. Eine Möglichkeit, auf eine Dividendenstrategie in Asien zu setzen, ist der HSBC GIF Asia Pacific ex Japan Equity High Dividend der britischen Fondsgesellschaft HSBC Global Asset Management. Der Fonds wurde bereits 2004 aufgelegt. Aktuell liegt das Fondvolumen bei 281 Mio. USD.

HSBC mit Research Kapazitäten in Asien-Pazifik

HSBC Asien Pazifik Fonds Profil

HSBC Global Asset Management zählt zu den größten Anbietern von Asienfonds. Was das Unternehmen auszeichnet, ist ein großes Team an Portfoliomanagern und Analysten in der Region, die über lokale Marktkenntnisse verfügen. Die Asien ex Japan Strategien von HSBC werden von einem Team bestehend aus 16 Personen gemanagt. Diese wiederum werden global von einem Team an vier Standorten mit 70 Analysten und Portfoliomanagern unterstützt. Solche Kapazitäten vor Ort sind in intransparenten Märkten ein großes Plus.

Asien Pazifik Fonds Team von HSBC
Asien Pazifik Fonds Team von HSBC

Der HSBC GIF Asia Pacific ex Japan Equity High Dividend orientiert sich am MSCI AC Aasia Pacific ex Japan Net Index. Der Fonds wird von einem Team rund um den Head of Asia and Indian Equities, Sanjiv Duggal, gemanagt. Das Fondsmanagement sucht unterbewertete, profitable Aktien in Asien. Wichtiges Kriterium bei der Aktienselektion sind Unternehmen mit guten Management-Teams und hohen Cash-Flows. Die Suche basiert auf den starken Research-Kapazitäten von HSBC in der Region.

Asien Pazifik Fonds mit längerem Zeithorizont

HSBC, Sanjiv Duggal
Head of Asia and Indian Equities bei HSBC, Sanjiv Duggal

Zielsetzung des Dividendenfonds ist es, über einen rollierenden Zeitraum von drei Jahren seinen Index zu schlagen. Zudem soll das Portfolio eine höhere Dividendenrendite als der Index bringen. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass vor allem in Asia-Pazifik ex Japan seit dem Jahr 2000 ein Großteil der Gewinne aus Dividenden resultierte.

Die Fondsmanager setzen beim HSBC GIF Asia Pacific ex Japan Equity High Dividend auf einen wertorientiert Investmentprozess, der sich auf profitable Unternehmen konzentriert. Der Fonds hat einen längeren Zeithorizont, Geduld wird daher großgeschrieben. Während es sich um einen Dividendenfonds handelt, der eine höhere Rendite als der Index erzielen soll, achten die Fondsmanager darauf, dass die Rendite nicht auf Kosten von Wert und Rentabilität geht.

Stock-Picking für Asien-Pazifik Aktien

Das primäre Universum des Fonds besteht aus MSCI AC Asia Pacific ex Japan Indexmitgliedern. Dazu gehören rund 1.020 Unternehmen in vier Industrieländern (Australien, Hongkong, Neuseeland und Singapur) und neun Schwellenländern (China, Indien, Indonesien, Korea, Malaysia, Pakistan, die Philippinen, Taiwan und Thailand). Der Index umfasst rund 85% der freefloat-bereinigten Marktkapitalisierung in jedem Land.

HSBC GIF Asia Pacific ex Japan Equity High Dividend Länderallokation
HSBC GIF Asia Pacific ex Japan Equity High Dividend Länderallokation

Das Universum wird nach einer Kombination aus Bewertung und Rentabilität geordnet und weiter auf Dividendenattraktivität geprüft. Die bestplatzierten Aktien werden anschließend detailliert analysiert, um Anlageideen zu generieren. Die Aktienanalyse umfasst Geschäftsmodelle, Aktionärsstrukturen, Bilanzstärke, Rentabilitätsfaktoren, die Wettbewerbslandschaft und -positionierung sowie den Ertragsausblick.

Schwerpunkt auf Greater China Aktien

HSBC Asia Pacific ex Japan High Dividend vs. Benchmark
HSBC Asia Pacific ex Japan High Dividend vs. Benchmark. Quellen: Bloomberg, HSBC

Nach der Generierung von Aktienideen wird das Portfolio in einem Bottom-up-Prozess mit Limits für das Engagement in einzelnen Aktien, Ländern und Branchen verwaltet. Der Aktienauswahlprozess zielt auch auf Aktien ab, um eine Portfolio-Dividendenrendite zu erzielen, die eine Prämie gegenüber dem Index darstellt. Zur Risikosteuerung auf Einzelbestands- und Portfolioebene wird ein Top-down-Prozess eingesetzt.

Das Portfolio des HSBC GIF Asia Pacific ex Japan Equity High Dividend besteht aus 40-60 Aktien. Mehr als 50% des Portfolios sind in Greater China allokiert, also der Volksrepublik China, Hongkong und Taiwan. Zu den übergewichteten Branchen zählen nichtzyklische Konsumgüter, Energiewerte und Rohstoffe. Finanzdienstleistungen bilden mit 27,60% einen Schwerpunkt, gefolgt von Technologiewerten (16,24%) und Rohstoffen (14,62%). Zu den Toppositionen im Fonds zählen der Chiphersteller Taiwan Semiconductor (5,17%), der Versicherungskonzern AIA Group Ltd (4,65%) sowie der australische Rohstoffkonzern BHP Group Ltd.

HSBC Asien Pazifik Fonds Top Holdings
HSBC Asien Pazifik Fonds Top Holdings